Neurologie

Orthopädie

Chirurgie

Ergotherapie

Bisamberger Straße 1/1

02262 62920

office@doktorei.at

Bisamberger Straße 1/1

02262 62920

office@doktorei.at

Dr. Claudia
Ernstberger

Allgemeinmedizin
Arbeitsmedizin

Allgemeinmedizin
Allgemeinmedizin
Vorsorge
Präventivmedizin
Führerschein Untersuchung
Verkehrsmed. Untersuchung
Arbeitsmedizin
Arbeitsmedizin

Allgemeinmedizin

Mein Angebot

Seit über 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema meine PatientInnen gesund zu erhalten und betreue meine PatientInnen als Hausärztin. Die Allgemeinmedizin ist die erste Anlaufstelle bei akuten und langfristigen Beschwerden sowie Navigator durch das immer komplexer werdende Gesundheitssystem. (EKG, Blutabnahmen, Krankmeldungen, Zuweisungen u.v.a.)

Hier und auf den nächsten Seiten finden Sie ein breites Angebot, das meinen unterschiedlichen Ausbildungen entspricht.

Vorsorgeuntersuchung

Vorsorgeuntersuchungen sind auch weiterhin gratis und eine gute Möglichkeit den derzeitigen Gesundheitszustand zu erheben und ev. Therapie – bzw. Opitimierungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

Wie beim Autoservice, hilft eine kurze regelmäßige Kontrolle oft, um Komplikationen zu vermeiden und durch oft einfachen Input eine Entwicklung in die richtige Richtung zu ermöglichen.

Am Beginn steht eine Blutabnahme, gefolgt von einem umfangreichen Erstgespräch.

Vorsorgeuntersuchungen sind für viele meiner PatientInnen die beste Möglichkeit Teile unseres Angebotes 1x im Jahr gratis zu nutzen. Dieses Angebot wird gerne angenommen.

Kräuterheilkunde

Wenige kennen sich im Bereich der heimischen Heilkräuter besser aus als der emmeritierte Professor der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde Lehrstuhl der Pharmakologie) Dr. Kubelka, der dieses Wissen in einer eigenen Ausbildung vermittelt. Ich war eine der ersten, die bei Prof. Kubelka an der Phythotherpieausbildung teilgenommen hat und profitiere von diesem Wissen noch immer.

Ein Teil dieser Erfahrungen stellen auch die Grundlage für Medikamente auf Basis von Heilpflanzen dar, die in vielen Bereichen erfolgreich und nebenwirkungsarm eingesetzt werden können.

Es ist in meiner Ordination nur selten notwendig auf klassische, schulmedizinische pharmakologische Präperate zurückzugreifen. In 90% der Fälle helfen Heilpflanzen, homöopathische Präparate, Vitamine, Spurenelement ua.

Palliativ Medizin

Sterben verliert seinen Schrecken, wenn es aus dem Vergessen/Verdrängen geholt wird. Es gibt viel, das begleitend getan werden kann. Für den/die Betroffene/n und die Angehörigen.

Manchmal gelingt es, dass in dieser Zeit wertvolle Momente des gemeinsamen Lebens stattfinden. Letztendlich zählt nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität der Lebenszeit.

Durch meine langjährige Arbeit in diesem Bereich, verfüge ich über umfassendes Wissen zu diesem Thema. Hier gibt es viele Aspekte, die berücksichtigt werden sollten.

Die Beratung umfasst 2 Termine. Beim ersten Aufklärungsgespräch, werden alle in Frage kommenden Punkte besprochen. Bei einem weiteren 2. Termin kommt es zum Ausfüllen und Unterfertigen der Patientenverfügung.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
Vorsorge

Präventivmedizin

Gesund bleiben

Schwerpunkt meiner Arbeit ist seit vielen Jahren das Thema: Gesund bleiben!

Das funktioniert erstaunlich gut!
In meiner langenjährigen Praxis haben sich einige Bereiche als besonders effizient erwiesen. Diesen Themen möchte ich mich in meiner neuen Ordination besonders widmen.

Ein möglicher erster Schritt zu diesem Angebot sind z.B. Vorsorgeuntersuchungen, die in meiner Ordination 1x jährlich gratis möglich sind.

Hier finden Sie mein umfangreiches Angebot zu diesem Thema:

Messen – Therapieren – Kontrollieren

Das ist die Devise der Orthomolekularen Medizin, die auch Basis meiner Arbeit ist.

Neben klassischen Blutabnahmen (jeweils in der Früh – nüchtern) ist die Bestimmung weiterer, relevanter Parameter möglich, die Auskunft über den aktuellen Gesundheitszustand geben.

Im Bereich der Darmflora gibt es zur Zeit revolutionäre neue Ansätze zur Diagnostik und Therapie verschiedenster Erkrankungen. Auch hier können unterschiedlichste Parameter mittlerweile bestimmt und therapeutisch beeinflusst werden.

Wichtig ist jedenfalls eine gute, kompetente Beratung. Die Partnerlabore sind ein weiterer Faktor für die Qualität der Ergebnisse und müssen gut ausgewählt werden.

Orthomolekulare Medizin

Mikronährstoffe, Vitamine, Spurenelemente - sind wesentliche Bausteine für ein reibungsloses Funktionieren unseres Organismuses.

Der Vitamingehalt in Obst und Gemüse ist in den letzten Jahrzehnten besorgniserregend gesunken und beträgt nur mehr einen Bruchteil von den Menegen die wir brauchen. Daher ist es wichtig die fehlenden Stoffe zu ergänzen.

Diese Therapie kann individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Ich freue mich sehr, Sie in einem ausführlichen Erstgespräch kennen zu lernen.

Detox

Lassen wir „die Kirche im Dorf“. Nein wir sind nicht alle „vergiftet“ und führen uns andauernd nur Schadstoffe zu.

Jedoch gibt es Stoffe, die wir im Laufe der Zeit ansammelen (Medikamentenrückstände, Pestizide, Schwermetalle u.a.) können auf Dauer nicht entsorgt werden und zu Problemen führen.

Durch jahrelange Erfahrung bin ich überzeucht, dass es wichtig ist ab und zu, alle 2-3 Jahre, diverse Rückstände zu beseitigen, und dem Körper eine Pause zu gönnen.

Es gibt ganz viele Möglichkeiten diese durchzuführen. Wichtig ist dabei immer eine gute medizinische Begleitung, um Probleme zu vermeiden.

Infusionen

Die vielleicht am besten funktionierende Therapie, bei beginnenden Infekten, zur Immunstärkung, vor der Grippezeit, aber auch gegen Frühjahrs-müdigkeit, bei viel Stress oder anderer Belastung sind die unterschiedlichsten Infusionen, die ich, auf das jeweilige individuelle Bedürfnis abgestimmt, aus dem Bereich der Orthomole-kularen Medizin sowie der homöo-pathischen Komplexmittel zusammenstelle.

Die Wirkung ist wirklich erstaunlich. Je nach Frage-stellung werden 1/3/5 Infusionen empfohlen. Diese sind innerhalb von kurzer Zeit verfügbar. Die Termine können auch kurzfristig eingeschoben werden.

Vitamin C Infusion

Vitamin C ist nach neuesten Erkenntnissen ein vielfältiger Turbo für unterschiedlichste Bereiche des Immunsystems.
In ausreichender Dosierung, die nur über Infusion möglich ist, können nachweislich unterschiedlichste Wirkungen erreicht werden.
Immunstärkung, Regulation des Entzündungssystem (Allergien, Krankheiten des rheumatischen Formenkreises), positive Wirkungen auf den Stoffwechsel u.v.a. sind beschrieben.
Auch bei Müdigkeit Erschöpfungszuständen und verschiedenen Mangelzuständen nach Erkrankungen ist die Wirkung von Vit. C beeindruckend.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
Führerschein Untersuchung

Verkehrsmed. Untersuchung

Führerschein

Bevor ein Führerschein ausgestellt werden kann, muss der/die AntragstellerIn der Behörde ein ärztliches Gutachten vorlegen, welches bescheinigt, dass er/sie zum Lenken von Kraftfahrzeugen gesundheitlich geeignet ist. (§8 FSG – Führerscheingesetz)

Dieses Gutachten muss von einem sachverständigen Arzt ausgestellt werden.

Auch bei Verlängerungen der Gruppen II (C, C1, CE, D) ist dieses Gutachten erforderlich.

Diese Untersuchung dauert in etwa 15 Min. Termine sind auch kurzfristig möglich.

Bei Führerschein-Verlängerungen bitte Brillenpass mitnehmen.

Slider

Arbeitsmedizin

Wie in allen Bereichen meiner Arbeit, lege ich besonderen Wert auf nachvollziehbare, nachhaltige Arbeit.

Gerade für Unternehmen ist Prävention – Vorbeugen ein wichtiger Aspekt.

Langfristig gesunde MitarbeiterInnen sind für beide Seiten ein Gewinn.

Neben der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben (ASchG) bezgl. ArbeitnehmerInnenschutz und Prävention, sowie Einstellungs- und Folgeuntersuchungen (VGÜ), Impfungen (Grippe/FSME/Hepatitis u.a.) gibt es eine Reihe von Themen die mir ein Anliegen sind.

Evaluierung und Nachevaluierung

incl. Psychosoziale Arbeitsplatzevaluierung + Mutterschutzevaluierung. Einschätzung des Gefährdungspotentials von Arbeitsplätzen.

Beratung bei der Einrichtung und Schaffung neuer Arbeitsstätten. Verwendung div. Arbeitsmittel und Arbeitsstoffe u.a.

§4 des ArbeitnehmerInnenschutzgesetz ist Basis für diesen Aufgabenbereich

Arbeitgeber sind verpflichtet, die für die Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer bestehenden Gefahren zu ermitteln und zu beurteilen. Dabei sind die Grundsätze der Gefahrenverhütung gemäß § 7 anzuwenden. Insbesondere sind dabei zu berücksichtigen
Verwendung div. Arbeitsmittel und Arbeitsstoffe u.a.

1. die Gestaltung und die Einrichtung der Arbeitsstätte,
2. die Gestaltung und der Einsatz von Arbeitsmitteln,
3. die Verwendung von Arbeitsstoffen,
4. die Gestaltung der Arbeitsplätze,
5. die Gestaltung der Arbeitsverfahren und Arbeitsvorgänge und deren Zusammenwirken,
6. die Gestaltung der Arbeitsaufgaben und die Art der Tätigkeiten, der Arbeitsumgebung,
der Arbeitsabläufe sowie der Arbeitsorganisation und
7. der Stand der Ausbildung und Unterweisung der Arbeitnehmer.

ErsthelferInnen Grundausbildung

Arbeitsstättenverordung § 40

In Arbeitsstätten mit weniger als fünf regelmäßig gleichzeitig beschäftigten Arbeitnehmer/innen ist es bis 1.1.2015 ausreichend, wenn der/die Erst-Helfer/in nach dem 1.1.1998 eine mindestens sechsstündige Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen (im Sinne des § 6 der Führerscheingesetz-Durchführungsverordnung, BGBl. II Nr. 320/1997) absolviert hat.

Ab 1.1.2015 muss der/die Erst-Helfer/in eine Erste-Hilfe-Auffrischung nach Abs. 3 absolvieren.

3) Es ist dafür zu sorgen, dass Erst-Helfer/innen in Abständen von höchstens vier Jahren eine mindestens achtstündige Erste-Hilfe-Auffrischung absolvieren. Diese kann auch geteilt werden, sodass in Abständen von höchstens zwei Jahren eine mindestens vierstündige Erste-Hilfe-Auffrischung erfolgt. Die Erste-Hilfe-Auffrischung kann auch durch den/die Arbeitsmediziner/in ohne Einrechnung in die Präventionszeit durchgeführt werden.

(4) Durch organisatorische Maßnahmen ist sicherzustellen, dass während der betriebsüblichen Arbeitszeit eine im Hinblick auf die Anzahl der anwesenden Arbeitnehmer/innen ausreichende Anzahl an Erst-Helfer/innen anwesend ist. Erst-Helfer/in kann auch der/die Arbeitgeber/in selbst sein.

Beratung über Erste Hilfe Ausrüstung, sowie Beratung und Durchführung von Erste Hilfe Übungen in Betrieben.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Betrieblichen Gesundheitsförderung

Programme zur Erhaltung und Förderung der physischen Gesundheit:
- Sehtest
- Vorsorgeuntersuchungsangebot
- Erhebung, Beratung und Durchführung von Schutzimpfungen
- Raucherentwöhnung
- Suchtprävention und Beratung

Programme zur Erhaltung und Förderung der psychischen Gesundheit.

3) Es ist dafür zu sorgen, dass Erst-Helfer/innen in Abständen von höchstens vier Jahren eine mindestens achtstündige Erste-Hilfe-Auffrischung absolvieren. Diese kann auch geteilt werden, sodass in Abständen von höchstens zwei Jahren eine mindestens vierstündige Erste-Hilfe-Auffrischung erfolgt. Die Erste-Hilfe-Auffrischung kann auch durch den/die Arbeitsmediziner/in ohne Einrechnung in die Präventionszeit durchgeführt werden.

(4) Durch organisatorische Maßnahmen ist sicherzustellen, dass während der betriebsüblichen Arbeitszeit eine im Hinblick auf die Anzahl der anwesenden Arbeitnehmer/innen ausreichende Anzahl an Erst-Helfer/innen anwesend ist. Erst-Helfer/in kann auch der/die Arbeitgeber/in selbst sein.

Beratung über Erste Hilfe Ausrüstung, sowie Beratung und Durchführung von Erste Hilfe Übungen in Betrieben.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Kalender

Terminvereinbarung auch per Mail möglich.

In dringenden Fällen (Krankenstand, akute Terminanfragen u.a.) bitte um Kontakt per Mail. Mails werden laufend abgerufen und beantwortet.

Kontakt